Über uns

Für den Erfolg unserer Kunden

Reichmuth & Co Infrastruktur ist Teil der Reichmuth-Gruppe und ein spezialisierter Asset Manager für Investitionen in private Infrastrukturanlagen. Im Jahr 2012 nahmen wir mit der Gründung der InRoll AG eine Schweizer Pionierrolle im Bereich von Investitionen in Eisenbahngüterwagen ein. Heute bietet Reichmuth & Co institutionellen Investoren Zugang zu verschiedenen Lösungen im Verkehrs-, Energie- und Entsorgungsbereich. Wir schaffen bei unseren Investitionen Mehrwert durch aktive, langfristige und verantwortungsbewusste Infrastrukturanlagen.

Unternehmergeist

Als inhabergeführte Gesellschaft leben wir Unternehmergeist. Unsere Mitarbeitenden denken und handeln als Mitunternehmer. Wir sind agil und lösungsorientiert. Dadurch gelingt es uns immer wieder, wegweisende Anlageinnovationen schnell und unkompliziert zu entwickeln. Das schätzen unsere Kunden.

Partnerschaftliche Beziehungen

Wir schaffen für unsere Kunden langfristige Lösungen, die auf ihren Zielen beruhen. Wir hören zu, verstehen ihre Bedürfnisse und arbeiten partnerschaftlich mit ihnen zusammen, um Lösungen zu entwickeln.

Facts & Figures

1 Mrd. AuM

4 Anlagelösungen

12 Experten

14 Investitionen

Lernen Sie uns persönlich kennen

Aktuelles

Die Bundestagswahl 2021 und ihre Folgen

Am 26. September 2021 ist es so weit: In Deutschland steht die Bundestagswahl an. Die Achterbahnfahrt der Umfragewerte der letzten Wochen und Monate lässt darauf schliessen, dass die diesjährigen Wahlen interessant werden.

10 Gründe, um die berufliche Vorsorge zu splitten

Für viele Arbeitnehmer stellt das Pensionskassenguthaben eine der grössten Vermögenspositionen dar und vielfach ist für viele Arbeitgeber die Wahl der Pensionskasse ein „Buch mit sieben Siegeln“. Die richtige Gestaltung der zweiten Säule bildet nebst den „werterhaltenden“ Investitionen in eine Liegenschaft, eine der effizientesten Steueroptimierungsmöglichkeiten.

Kaufgelegenheit bei chinesischen Aktien?

Die für private Bildungskonzerne einschneidenden Regulierungen in China führten Ende Juli zu teils panikartigen Verkäufen bei chinesischen Aktien. Bei vielen Investoren ist der Eindruck entstanden, dass mit der Zunahme an Regulierung die Regierung um Staatspräsident Xi Jinping den Einfluss des Privatsektors eindämmen und so die Macht konsolidieren möchte. Alles, was mit China zu tun hat, wird in Frage gestellt.