Nachhaltigkeit

Als langfristiger Investor legen wir bei Reichmuth & Co Wert auf Anlagen, die nicht nur ökonomische, sondern auch ökologische und soziale Ziele verfolgen. Wir berücksichtigen bei den Anlageentscheidungen strenge Umwelt-, Sozial- und Governance-Kriterien. Das ist nicht nur sozial und ökologisch sinnvoll, sondern verspricht auch stabile Renditen, weil bestimmte Risiken aus nicht -nachhaltigem Handeln vermieden werden.

ESG-Kriterien beim Anlageentscheid

ESG-Kriterien werden in allen Anlageentscheiden berücksichtigt. Im Sinne der UN-«„Principles for Responsible Investments“» haben wir uns zum Ziel gesetzt, beim Erwerb von Objekten in allen Anlageklassen ESG-Risiken, insbesondere Klimarisiken (physisch und transitorisch), zu vermeiden.

reichmuth-privatbankiers-st-gallen-schweiz

Nachhaltigkeitskriterien für Infrastruktur-Portfolio

Unsere Nachhaltigkeitsanforderungen gelten für das gesamte Infrastruktur-Portfolio. Der Grad des Einflusses und die Massnahmen des Engagements von Reichmuth & Co können innerhalb des Portfolios variieren.

Transparenz bei investierten Unternehmen und Körperschaften

Wir verlangen von allen Unternehmen und Körperschaften, in die wir investieren, eine angemessene Offenlegung der ESG-Anforderungen. Damit fördern wir aktiv transparente und nachhaltige Geschäftspraktiken.

Principles for Responsible Investment

Reichmuth & Co ist seit 2020 Unterzeichner der „Principles for Responsible Investment“, einer Initiative der Vereinten Nationen für verantwortliches Investieren.