Anlagelösungen

Unsere Anlagelösungen ermöglichen institutionellen und qualifizierten Investoren Zugang zu nicht kotierten Infrastrukturanlagen in der Schweiz und in Europa.  Nebst erstklassigen Fondslösungen und anderen Kollektivanlagen entwickeln und verwalten wir für qualifizierte Anleger auch massgeschneiderte Infrastrukturmandate.

Unsere Lösungen für Sie

InRoll AG

Investition in ein breit diversifiziertes Güterwagenportfolio mit einem ausgewogenen Mix an verschiedenen Mietern, Mietvertragsdauern und Einsatzorten der Wagen.

  • Land: Schweiz
  • Vintage: 2012
  • Status: Geschlossen und investiert

Reichmuth Infrastruktur Schweiz KmGK

Investitionen in nicht kotierte Gesellschaften und Projekte in der Schweiz – Verkehrs-, Energie- sowie Versorgungsinfrastruktur.

  • Land: Schweiz
  • Vintage: 2014
  • Status: Geschlossen und investiert

Reichmuth Infrastruktur II KmGK

Investitionen in nicht kotierte Gesellschaften und Projekte in der Schweiz und Europa – Verkehrs-, Energie- sowie Versorgungsinfrastruktur.

  • Land: Schweiz und Europa
  • Vintage: 2019
  • Status: Teilinvestiert und finales Closing im Frühjahr 2021

Mandatslösung

Wir bieten Mandatslösungen für private Infrastrukturanlagen, die massgeschneidert auf Anlageziele unserer institutionellen und qualifizierten Anleger zugeschnitten werden.

Lernen Sie uns persönlich kennen

Aktuelles

25 Jahre Reichmuth Pilatus

Unser Reichmuth Pilatus Fonds feiert sein 25-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum durften wir rund 100 Gäste begrüssen. Referenten von uns gut bekannten Unternehmen gaben interessante und informative Einblicke in ihr aktuelles Umfeld.

Video Marktausblick 2. Quartal 2022

Mit dem Krieg in der Ukraine und den scharfen Sanktionen des Westens, hat der Inflationsdruck durch steigende Rohstoffpreise noch einmal zugenommen. Die Sanktionen des Westens sind sogar so weitreichend, dass auch die russischen Zentralbankreserven eingefroren wurden. China hat nicht klar Stellung bezogen, was Fragen zur künftigen Weltordnung aufwirft.

Kurzupdate Ukraine-Konflikt

Mit dem Beginn militärischer Handlungen in der Ukraine hat die Krise eine neue Eskalationsstufe erreicht. Die Aktienmärkte reagieren mit deutlichen Abgaben. Der Ölpreis steigt weiter, womit gerade für Europa ein stagflationäres Umfeld droht.